von Rolf Pascher                                                                                        zurück / home

 

 

Royal Guard:

Hier möchte ich ein paar Bauschritte beschreiben:
Die Grundform ist aus einer Pepakura Variante erstellt worden.

Diese wurde durch Glasfasermatten verstärkt und verspachtelt.

 

Ich konnte es mir nicht verkneifen, einfach mal bereits in diesem Stadium rote Farbe aufzusprühen. Durch Lackierungen können Lufteinschlüsse und Kanten besser erkannt werden, also nochmals schleifen, glätten und lackieren.

   

Nun gilt es die Kanten nachzuarbeiten, den Kragen zu verbreitern und auch das Sichtfeld sauber zu gestalten...hierzu gehört auch die Kante an der Braue. Das Ganze dann auch noch ein Mal grundiert.

... das ganze dann verbessert: untere Helmkante verkürzt und einen anderen Samt für den Umhang gekauft. Da es keine Schnittmuster für die äußere Robe ROTJ gibt, musste ich selber eines erstellen. Die innere Robe ist einem arabischen Gewand nachempfunden.

       

Die äußere Robe besitzt bei Return of the Jedi nur eine Öffnung für den rechten Arm. Auf der Innenseite wird der gleiche Stoff wie bei der inneren Robe verwendet...

Als Waffe dient die Force Pike. Anstatt diese aufwendig aus Aluminium zu drehen suchte ich eine Alternative...

Als sich verjüngenden Stab verwendete ich ein Billard-Queue und diverse Teile aus dem Baumarkt/Sanitärbereich sowie interessante Aluminiumkappen. Das ganze wird zusammengesteckt und mit Spachtelmasse verklebt und geglättet. Aus dieser Spachtelmasse habe ich auch den sich verjüngende oberen Griffbereich geformt.

Danach wurde die Pike dann noch mit Aluminiumspray und Schwarz-Matt lackiert.

  

So! Das Kostüm ist fertig!

 

 

                                                                                                                                         zurück / home